zur Startseite

Die BIO Industrialisierung

Ursprünglich wurden alle Lebensmittel BioLogisch erzeugt. Bis die Industrie sich der Sache angenommen hat. Zwar wurden die Lebensmittel billiger aber auch die Qualität wurde schlechter. Diesen Qualitätverlust haben einige erkannt und der Bio Zweig ist entstanden.

Dieser Bio Zweig wird nun immer mehr von der industriellen Landwirtschaft aufgegriffen. Dabei ist das ein Rückschritt, sollte man zumindest meinen, denn die selbe Ausgangssituation hatte man früher schon einmal.

Dieser Rückschritt bringt aber Geld in die Kasse und darum wurde die Art der Erzeugung wieder aufgegriffen. Bleibt die Frage wann sich die Grenzen verwischen und die Art Lebensmittel BioLogisch zu erzeugen ein zweites mal industrialisiert wird.

Bio Lebensmittel findet man immer mehr in den Discountern. Leider muss man auch feststellen dass diese Bio Lebensmittel genau so verpackt werden wie die Industriell hergestellten.

Verwischen sich hier schon die Grenzen, oder ist es noch schlimmer?

Nachtrag

Dipl.-Ing. Clemens G. Arvay hat zu diesem Thema ein Buch geschrieben.

DER GROSSE BIO-SCHMÄH - Wie uns die Lebensmittelkonzerne an der Nase herumführen.

Biologische Lebensmittel liegen im Trend, die Umsätze steigen jährlich. Den allergrößten Teil des Kuchens sichern sich in Österreich mittlerweile die großen Supermarktkonzerne wie REWE (Billa & Co.), SPAR und HOFER. Was steckt aber wirklich hinter deren Bio-Handelsmarken? Ausgehend von den vollmundigen Versprechen der Werbung macht sich der Agrarbiologe Clemens G. Arvay in Wallraff-Manier auf die Suche nach der Realität.

Anstatt auf idyllische Bio-Bauernhöfe und glückliche Schweinchen stößt er auf Tierfabriken, endlose Monokulturen und industrialisierte Landwirtschaft. Begleiten Sie den Autor auf seiner Reise durch den biologischen Massenmarkt und erleben Sie hautnah, was Sie nie hätten erfahren sollen, wenn es nach den Lebensmittelkonzernen ginge. Clemens G. Arvay zeigt aber auch echte Bio-Alternativen auf.Biologische Lebensmittel liegen im Trend, die Umsätze steigen jährlich. Den allergrößten Teil des Kuchens sichern sich in Österreich mittlerweile die großen Supermarktkonzerne wie REWE (Billa & Co.), SPAR und HOFER. Was steckt aber wirklich hinter deren Bio-Handelsmarken? Ausgehend von den vollmundigen Versprechen der Werbung macht sich der Agrarbiologe Clemens G. Arvay in Wallraff-Manier auf die Suche nach der Realität.

Anstatt auf idyllische Bio-Bauernhöfe und glückliche Schweinchen stößt er auf Tierfabriken, endlose Monokulturen und industrialisierte Landwirtschaft. Begleiten Sie den Autor auf seiner Reise durch den biologischen Massenmarkt und erleben Sie hautnah, was Sie nie hätten erfahren sollen, wenn es nach den Lebensmittelkonzernen ginge. Clemens G. Arvay zeigt aber auch echte Bio-Alternativen auf.

Quelle: http://cgarvay.wordpress.com/buecher/bioschmaeh/

Copyright(c) 2013, 2014 Stefan Blechschmidt. Texte und Bilder dieser Seite sind frei im Sinne der CC BY-SA 3.0 Lizenz. Texte, Bilder und Zitate aus anderen Quellen sind von dieser Lizenz ausgenommen. Kommentare und Anmerkungen senden Sie bitte an sb(AT)hochfelder(PUNKT)de.

Home
Oben
Unten
Suche

Sense